Aufrufe
vor 4 Monaten

Abfallkalender des Landkreises Görlitz

  • Text
  • Abfallkalender
  • Ortsteilen
  • Anmeldung
  • Entsorgungstermine
  • Schadstoffe
  • Wertstoffhof
  • Schadstoffmobil
  • Stadt
  • Blaue
  • Gelbe
  • Tonne
Der Abfallkalender wird alljährlich vom Regiebetrieb Abfallwirtschaft jedem Haushalt im Landkreis Görlitz zur Verfügung gestellt. Hier finden Sie nützliche Ratschläge und Hinweise zur Abfallentsorgung, die kompletten Entsorgungstermine für Ihre Stadt oder Gemeinde sowie Anschriften und Rufnummern von Wertstoffhöfen, Entsorgungsunternehmen und Partnern, die Sie bei der Entsorgung Ihrer Abfälle unterstützen. Bei Fragen rund um das Thema Abfallgebühren sind Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regiebetriebes Abfallwirtschaft (Seite 3) gern behilflich.

Foto: Quelle

Foto: Quelle www.was-passt-ins-altglas.de Glascontainer Altglas Gebrauchte Verpackungen aus Weiß-, Braunund Grünglas werden nach Farben getrennt, restentleert und ohne Verschlüsse in den jeweils dafür vorgesehenen Container eingeworfen. Blaues oder andersfarbiges Behälterglas gehört in den Grünglascontainer. Die Entleerung der Depotcontainer für Glas erfolgt durch die Firma Bruno Halke & Sohn. Hotline: 0800-0005774. Aus Rücksichtnahme auf angrenzende Bewohner/innen sind die Einwurfzeiten werktags von 7.00 bis 19.00 Uhr begrenzt. Kein Einwurf an Sonn- und Feiertagen! Bei Abweichungen in den Ortssatzungen finden Sie die geänderten Einwurfzeiten auf den Containern vermerkt. Mehr Informationen zum Thema Glasrecycling erhalten Sie unter www.was-passt-ins-altglas.de. In den Glascontainer gehören: - Einmachgläser - Flakons aus Glas - Getränkeflaschen aus Glas (kein Pfandgut) - Konservengläser 16 Das Ablagern von Abfällen, Wertstoffen oder anderen Gegenständen zur Beseitigung in oder neben den Wertstoffcontainern ist nicht zulässig und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, welche je nach Schwere mit empfindlichen Bußgeldern geahndet wird. Informieren Sie bitte die Firma Bruno Halke & Sohn, wenn Altglascontainer überfüllt sind sowie die Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft mbH (Entsorgungsgebiet ehemaliger NOL) oder die Stadt- und Gemeindeverwaltungen (Entsorgungsgebiet ehemaliger Landkreis Löbau-Zittau, Stadt Görlitz), wenn Sie verunreinigte Altglascontainerstandorte vorfinden. Nicht in den Glascontainer gehören: - Autoscheiben oder -lampen - hitzebeständiges Glas - Bleiglas - Monitor- / Fernseherglas - Ceran-Kochfelder - Porzellan - Flachglas (Spiegel etc.) - Glühbirnen Entsorgung von gefährlichen Schadstoffen Schadstoffe sind gesundheits-, luft- oder wassergefährdend, explosiv und brennbar. Die Entstehung von schadstoffhaltigen Abfällen lässt sich aber nicht völlig vermeiden. Zu den Umweltschadstoffen zählen Quecksilber, Blei, Nickel, Kupfer, Säuren, Laugen und Fluorchlorkohlenwasserstoffe. Zur Abgabe von gefährlichen Abfällen ist viermal im Jahr das Schadstoffmobil in den Ortschaften des Landkreises unterwegs. Zudem besteht die Möglichkeit zur Selbstanlieferung auf den Wertstoffhöfen in Niesky, Am langen Haag und in Weißwasser/O.L., Muskauer Str. 136 (Termine s. S. 67, 85). Es werden haushaltsübliche Mengen bis 20 Liter bzw. 20 Kilogramm je Abfallbesitzer/in oder -erzeuger/in, bezogen auf Restabfallbehälter und Jahr angenommen. Hinweis! - Abgabe direkt beim Annahmepersonal - Anlieferung in dicht verschlossenen Behältern - möglichst Originalbehälter verwenden Batterien und Lithium-Ionen-Akkus Diese sind sehr leicht entzündbar, führen zu Bränden in den Abfallverwertungsbetrieben und bringen somit Menschenleben in Gefahr. Dabei gehören diese Abfälle nicht in die Restmülltonne und können kostenlos entsorgt werden. Elektrogeräte können entweder über die Anmeldung zum Sperrmüll entsorgt oder auf einem Wertstoffhof abgegeben werden. Sammelstellen für Altbatterien findet man im Handel, Schadstoffmobil oder den Wertstoffhöfen. Um die Brandgefahr bei Lithiumbatterien und -Akkus gering zu halten empfiehlt es sich, die offenen Enden der Batterie vor der Entsorgung mit Klebestreifen abzukleben. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Sie erreichen die Rücknahmesysteme unter www.grs-batterien.de. Schadstoffe | Batterien | LED- und Energiesparlampen Tipp! Die meisten problematischen Stoffe und Verpackungen können dort, wo sie erworben wurden, auch wieder abgegeben werden. Altmedikamente in kleinen Mengen können zugriffssicher in einem geschlossenen Behältnis über den Restabfallbehälter entsorgt werden. Größere Mengen sollten am Schadstoffmobil abgegeben werden. Rücknahme von Pflanzenschutzverpackungen (Sammelstellen unter www.pamira.de) Rücknahmepflichten durch den Handel bestehen für: - Altöl – Rücknahme derselben Menge, wie verkauft wurde z.B. bei Tankstellen (Kaufbeleg bei Rückgabe vorlegen) - Batterien - Starterbatterien – sind mit einem Pfand beim Neukauf belegt Was gehört nicht zu den Schadstoffen? - Altreifen, LKW Akkumulatoren, Druckgasflaschen, infektiöse Abfälle, Kühlschränke, Munition, Sprengstoff, Zement Foto & Logo: Quelle GRS Batterien LED- und Energiesparlampen LED- und Energiesparlampen können Sie an den Wertstoffhöfen oder am Schadstoffmobil kostenlos abgeben. Zudem stehen Sammelboxen von Lightcycle zur unentgeltlichen Rückgabe meist in Kassennähe von Baumärkten und Supermärkten bereit. Sammelstellen finden Sie unter www.sammelstellensuche.de. Quelle: Lightcycle, lightcycle.de 17