Aufrufe
vor 5 Jahren

Der Landkreis Görlitz stellt sich vor

  • Text
  • Fakten
  • Zahlen
  • Informationen
  • Landkreis
  • Gemeinde
  • Zittau
  • Stadt
  • Verwaltungsgemeinschaft
  • Kreistag
Informationen - Zahlen -Fakten

56 57 Kodersdorf Nach

56 57 Kodersdorf Nach den Überlieferungen wurde Kodersdorf im 13. Jahrhundert durch eingewanderte deutsche Ansiedler gegründet. Die Inschrift einer Glocke der Rengersdorfer Kirche lässt auf den Bau im Jahre 1195 schließen. Das heute als Gemeindeamt und Sitz des Verwaltungsverbandes genutzte Rengersdorfer Schloss wird ebenso alt geschätzt. Die anderen Ortsteile von Kodersdorf wurden um 1400 erstmalig erwähnt. Geprägt ist der Ort in seiner ganzen Länge vom Weißen Schöps. Wanderer finden in den Wäldern rund um Kodersdorf unberührte Natur, denn der Ort ist eingebettet von den Königshainer Bergen, dem Geiersberg, dem Mühlberg mit Mausoleum und der Kodersdorfer Teichlandschaft. Ein breit gefächertes Wander-, Rad- und Reitwegenetz lädt Natur- und Reitfreunde zu ausgiebigen Erkundungstouren ein. Der gelbe Wanderweg führt zu den verschiedenen Aussichtspunkten in den Königshainer Bergen, wie z. B. Schoor- und Hochstein. Kodersdorf ist ein Ort zum Wohlfühlen. Er verfügt nicht nur über eine Kindertagesstätte und Oberschule, auch die medizinische Versorgung ist abgesichert. Außerdem kann auf die Angebote der über 100 ortsansässigen Gewerbetreibenden, wie z.B. Einkaufsmarkt, Gaststätten, Pensionen, Frisörund Kosmetiksalon, zurückgegriffen werden. 18 Vereine für Jung und Alt prägen durch verschiedenste Angebote das kulturelle Leben im Ort. Infrastrukturell ist Kodersdorf gut ausgestattet, es besteht ein direkter Anschluss an die Bahnverbindung Berlin - Görlitz und die Bundesautobahn A4 mit dem 1999 fertiggestellten Königshainer Tunnel und die Bundesstraße B115. Für Investoren sind dies beste Voraussetzungen. www.kodersdorf.de