Aufrufe
vor 2 Jahren

Der Landkreis stellt sich vor

  • Text
  • Goerlitz
  • Stadt
  • Landkreis
  • Kirche
  • Gemeindeverwaltung
  • Grundschule
Broschüre 2009

Das ist der

Das ist der Landkreis Görlitz - Vielfalt entlang der Neiße Eine wunderschöne Landschaft, geschichtsträchtige Städte und Dörfer mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten, Menschen mit jahrhundertealten Traditionen und Bräuchen – das sind Markenzeichen des Landkreises Görlitz. Einzigartiges Der Landkreis kann mit einigen Superlativen aufwarten. Hier schlägt nicht nur Deutschland die Stunde! Denn die Stadt Görlitz ist die einzige Stadt Deutschlands, die exakt auf dem 15. Längengrad östlich von Greenwich liegt. Dies ist der Meridian für die Bestimmung der Mitteleuropäischen Zeit. Zittau von oben das ist der landkreis 12 Beeindruckend sind Schloss und Pückler-Park in Bad Muskau, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören; das Große Zittauer Fastentuch von 1472 ist einzigartig in Deutschland und eine Rarität in Europa, ebenso das Kleine Fastentuch von 1573; Görlitz mit seinen original erhaltenen Bauwerken aus Gotik, Renaissance, Barock, Gründerzeit und Jugendstil zählt zu den schönsten Städten Deutschlands; das 1234 von Böhmenkönigin Kunigundis gestiftete Kloster St. Marienthal in Ostritz ist das älteste unentwegt besiedelte Zisterzienserinnenkloster in Deutschland. Auf dem Löbauer Berg steht der einzige gusseiserne Aussichtsturm Europas. Die Burg- und Klosterruine auf dem Oybin ist ein Zeugnis europäischer Geschichte und die geschichtsträchtige Zittauer Schmalspurbahn sowie die Waldeisenbahn Muskau locken Eisenbahnfreunde aus der ganzen Welt an. Die Oberlausitzer Umgebindehäuser, eine Verbindung von fränkischer und slawischer Bauweise, sind nirgendwo sonst in einer solchen Vielzahl erhalten geblieben. Der in Europa einzigartige Findlingspark in Nochten lockt zu jeder Jahreszeit Besucher aus nah und fern. Die Kulturinsel Einsiedel in Zentendorf, am östlichsten Punkt Deutschlands, mit den urigen Holzkonstruktionen und Spielplätzen ist längst zum Begriff für ein ganz besonderes Abenteuer-Freizeit-Vergnügen geworden. Hier ist auch Deutschlands erstes Baumhaushotel zu finden. Die Erlichthofsiedlung in Rietschen mit ihren Schrotholzhäusern, in denen Kunsthandwerker ihre Angebote machen, ist ein Zeugnis der im Norden des Landkreises einstmals üblichen Volksarchitektur. Das Kontaktbüro und Museum "Wolfsregion Lausitz" beantworten Fragen rund um die hier einzigen frei lebenden Wölfe Deutschlands.

Menschen Kultur und Brauchtum der Menschen im Landkreis Görlitz sind untrennbar mit der Geschichte der Oberlausitz verbunden. Die Bewohner der südlichen Oberlausitz werden bei den Gästen geliebt wegen ihrer Herzlichkeit und ihres Dialekts mit dem rollenden R, das vom "Road´l a dr Gurg´l" herrührt, und mitunter woanders nicht mehr gebräuchlichen Wörtern. Das Zittauer Gebirge im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien, die Königshainer Berge in der Mitte und die Heide- und Teichlandschaft im Norden können über ein bestens ausgebautes Netz an Wander-, Reit- und Radwanderwegen erschlossen werden. Der aus einem Tagebau entstandene Olbersdorfer See bei Zittau hat sich bereits als Sport- und Freizeitoase etabliert, der Berzdorfer See vor den Toren der Stadt Görlitz ist auf dem besten Wege dazu. Im Norden des Landkreises entsteht mit den stillgelegten und gefluteten Tagebauen ein einzigartiges Wassersportparadies: das Lausitzer Seenland. Auch schlesische Kultur und Traditionen werden bei uns bewahrt und gepflegt. Das Schlesische Museum zu Görlitz hat engste Verbindungen in die Nachbarländer. Eine Besonderheit sind die hauptsächlich im Kirchspiel Schleife lebenden evangelischen Sorben, eine nationale Minderheit mit eigener sorbischer Sprache und lebendigem Brauchtum. Vogelhochzeit, Zampern, Ostereierverzieren, Ostersingen, Osterwasserholen, Waleien, Hexenbrennen, Maibaum, Ringreiten, das Christkind und Neujährchen gehören zu den wichtigsten Bräuchen im Laufe des Jahres. Das traditionsreiche Schauspieltheater Zittau und das Musiktheater in Görlitz sind bekannt für ihre hervorragenden Inszenierungen und Konzertveranstaltungen. Der Landkreis Görlitz ist außerdem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu den polnischen und tschechischen Nachbarn. Iser- und Riesengebirge liegen fast vor der Tür. Breslau (Wroclaw) ist von Görlitz aus in reichlich einer (Auto-) Stunde erreichbar, Prag von Zittau aus über Reichenberg in knapp anderthalb Stunden. Stippvisiten nach Bautzen und die Landeshauptstadt Dresden bieten sich an. Die Zweisprachigkeit ist für alle sichtbar bei Ortsschildern, Straßennamen, Einrichtungen, Geschäften und hörbar bei den Gesprächen der sorbischen Bewohner. Bei Festlichkeiten weht die sorbische Fahne in den Farben blau-rot-weiß. 13